NEWSLETTER ABONNIEREN & RABATT KASSIEREN
0 Einkaufswagen
In den Einkaufswagen
    Sie haben Artikel in Ihrem Warenkorb
    Sie haben 1 Artikel in Ihrem Warenkorb
      Gesamt

      Baumwolle aus organischem Anbau (Bio)

      Baumwolle, die Bio-zertifiziert ist, wird auf Feldern ohne den Einsatz von chemischen Düngemitteln, Pestiziden und Entlaubungsmitteln angebaut. Es sind lediglich natürliche und organische Düngemittel wie Kompost und Tierdünger erlaubt. Bio-Baumwolle macht aktuell noch weniger als 1% der gesamten Baumwollproduktion aus. 

      Für Baumwolle aus organischem Anbau gibt es verschiedene Zertifizierungen. Der Global Organic Textile Standard (GOTS) stellt hierbei die umfassendste Zertifizierung dar. Das Siegel ist der weltweit führende Standard für die Herstellung und Verarbeitung von Textilien aus biologisch erzeugten Naturfasern. Die Zertifizierung definiert ganzheitliche Anforderungen entlang der gesamten Produktions- und Wertschöpfungskette. Deshalb auch wir uns für dieses Zertifikat entschieden. 

      Wasserverbrauch & CO2

      Weltweit wird die meiste Bio-Baumwolle auf Farmen angebaut, die mit Regenwasser arbeiten, es findet also keine Bewässerung mit Frischwasser statt. Der Boden ist aufgrund der beachteten Fruchtfolge gesund, enthält mehr organische Substanz und speichert Wasser 50% besser als herkömmlich bewirtschafteter Boden. Der Wasserverbrauch beim Anbau von Bio-Baumwolle ist bis zu 91% geringer als bei konventioneller Baumwolle. Der Anbau von Bio-Baumwolle spart außerdem bis 46% von CO₂ im Vergleich zu konventioneller Baumwolle.

      Pestizide & Düngemittel

      Im Bio-Anbau sind chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel verboten. Wenn auch in den weiteren Verarbeitungsschritten, wie Bleichen oder Färben auf entsprechende Chemikalien verzichtet wird, enthalten Kleidungsstücke aus Bio-Baumwolle keinerlei Giftstoffe und wirken sich positiv für die Baumwollbauern, ihre Familien und deine Haut aus. Die Zertifizierung durch den GOTS ist daher hochrelevant.